• Landschaftspflege durch Schäferei Belzner

  • SPEZIALITÄTEN AUS DER REGION HESSELBERG

  • Marmelädle in Irsingen

  • Schmalzmühle

  • BR am Kappelbuck

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Auszeichnungen

100 Genussorte

der Hesselberg wurde ausgezeichnet!

Die Erholungsregion Hesselberg ist jetzt einer von 100 offiziellen Genussorten in Bayern.

Bei einem Festakt am 11. Mai in der Würzburger Residenz wurde der Hesselberg als einer von 100 Genussorten in Bayern von Ministerin Michaela Kaniber prämiert.

Der Landschaftspflegeverband (LPV) Mittelfranken hatte sich stellvertretend für die Hersteller und Regionalinitiativen der Region Hesselberg beim Wettbewerb des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums beworben und konnte die Jury überzeugen. 

 

 

In seiner Bewerbung hatte der Landschaftspflegeverband den Schwerpunkt auf die besondere Kulturlandschaft, sowie die darauf basierenden Produktionsinitiativen rund um den Hesselberg gelegt. Die Rückbesinnung auf die Potentiale der Landschaft in der Region bringt seit einigen Jahren eine reiche Palette an Spezialitäten aus dieser Landschaft hervor. „Damit lässt sich die Kulturlandschaft schmecken und zukunftsfähig entwickeln“, erläutert Norbert Metz vom Landschaftspflegeverband stolz.

Packshotpanorama7


 

 

Neben den Produzenten und Initiativen – etwa der Käsemanufaktur Schmalzmühle, der Nudelmanufaktur Munninger Hof, dem Verein GenussErlebnis Kappelbuck, der Regionalinitiativehesselberger, der Mosterei Beyerberg, dem MarmeLädle oder der Schäferei Belzner – haben auch die Gastronomiebetriebe der Region, sowie die zahlreichen Verkaufsstellen für regionale Erzeugnisse zum Erfolg der Bewerbung beigetragen.

Für die gesamte Region Hesselberg stellt die Auszeichnung nicht nur eine große Ehre, sondern auch eine gute Möglichkeit zur Vermarktung dar. Daher werden die regionalen Initiativen – vom Touristikverband Hesselberg, über den Landschaftspflegeverband bis hin zur Entwicklungsgesellschaft Region Hesselberg – gemeinsam mit den Produzenten konkrete Ideen entwickeln, wie man die Auszeichnung nutzen kann, um das Bewusstsein für die Kulturlandschaft rund um den Hesselberg weiter zu schärfen.


Aus der Region